Selbstbefriedigung-Tipps: Frau – Mach es besser!

Jede Frau hat Ihre ganz eigenen Vorlieben und Techniken bei der Selbstbefriedigung und dabei sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Deswegen haben wir im Folgenden 5 Tipps für Dich, wie Du noch heißere und intensivere Orgasmen erleben kannst.

1) Selbstbefriedigung ist kein Fremdgehen

Selbstbefriedigung ist kein Fremdgehen, also schaue ruhig mal einen Porno, um Deinen Fantasien freien Lauf zu lassen, schließlich kann niemand Deine Gedanken hören oder sehen. Pornos gelten oft als „Männerdomäne“, dabei gibt es heutzutage eine riesen Auswahl an feministischen Pornos, welche besonders für die Frauen ansprechend sind.

2) Nimm Dir Zeit und entspann Dich

Entspann Dich in der Badewanne! Nimm Dir die Zeit und lass Dir ein schönes warmes Bad ein, indem Du Dich nicht nur perfekt vom Alltagsstress erholen kannst, sondern Dir zusätzlich den Duschkopf zu Nutze machen kannst. Richte den Wasserstrahl gegen Deine Vagina und lege dabei Deine Beine angewinkelt zur Seite. Zusätzlich kannst Du nach belieben mit der Temperatur und dem Druck spielen, pass aber auf, dass Du es nicht zu heiß oder zu stark auf Deine Vagina gerichtet hältst. Dies könnte Deine Scheidenflora kaputt machen oder zu einer überreizten Klitoris führen.

3) Besorge Dir Sexspielzeug

Genug von eigenständiger Handarbeit? Verständlich, zudem Leben wir in 2020, wer heute noch keine Sex-Toys ausprobiert hat, sollte dies unbedingt mal tun. Und wie heißt es so schön? Für alles gibt es ein „erstes Mal“. Zudem bietet sich nahezu jedes Sextoy, auch dafür an, gemeinsam genutzt zu werden. Teste es allein oder mit Deinem Partner aus und Du wirst nicht mehr drauf verzichten wollen.

Solltest DU auf der Suche nach einem Vibrator sein, bei dem Du Dich nicht mehr beschweren musst, weil er zu laut sein könnte oder den Du sogar bei einem gemütlichen Bad mit Kerzenlicht benutzen kannst, so möchten wir Dir umbedingt den Virgo vorstellen!

4) Stellungswechsel

Oftmals liegt man beim eigenständigen Verwöhnen die meiste Zeit auf dem Rücken, dabei kann sich die Intensität bei einem Stellungswechsel stark ändern! Probiere es doch mal mit angezogenen Beinen aus oder leg Dich dabei auf die Seite.

5) Nutze Deine erogenen Zonen

Du hast mehr als nur eine erogene Zone, also nutze sie auch! Das leichte kneten Deiner Brüste oder das streicheln Deiner Brustwarzen, kann Deine Lust deutlich verstärken. Erkunde Deinen Körper und finde heraus, was Dich anturnt. Dies ist auch hilfreich in einer Beziehung, denn Dein Partner kann nur so gut sein, wie Du ihn auch wissen lässt, worauf Du stehst.

Weitere Artikel

Folge Uns

1,232FollowerFolgen
0FollowerFolgen

Instagram

Meistbesucht

Das perfekte Vorspiel – So sollte jedes Eurer Abenteuer beginnen!

Für viele entscheidet bereits das Vorspiel, ob der Sex gut wird oder nicht. Deswegen ist es besonders wichtig, sich einmal etwas genauer mit dem...

Warum One-Night Stands auf Dauer nicht glücklich machen

Grundsätzlich ist der erste Gedanke an einen unverbindlichen Liebesakt gar nicht so schlecht. Beide befriedigen ihr Bedürfnis nach Sex und verabschieden sich unwillkürlich am...

No-Go’s im Bett – Top 10 der größten Abturner

Es gibt Dinge, die gehören nicht ins Bett und das ist auch gut so! Wir klären Euch über unsere Top 10 NO-GO’s im Bett...