Doggy-Style: So bringst Du Deinen Partner zum Höhepunkt!

Durch Statistiken ist bekannt, dass der Doggystyle zu einer der beliebtesten Sexstellungen für Mann und Frau gehört. Die Aufmerksamkeit auf den Partner und seinen Körper ist bei dieser Stellung besonders hoch. Durch die Position des Vierfüßler-Standes der Frau sind die erogenen Zonen wie Brüste, Klitoris und Po für den Mann in der Doggystyle Position besonders gut zu erreichen. Des Weiteren gelingt es dem Mann einen optimalen Winkel im inneren des Sexpartners zu treffen, um durch tiefes eindringen beide bestmöglich zu stimulieren. Ein großer Vorteil der Sexstellung ist die erhöhte Chance eines Höhepunktes der Frau durch eine stärkere Stimulierung des G-Punktes.

Weitere Varianten des „Doggy-Styles“

Die Ausführung des Doggystyles ist sowohl vaginal als auch anal durchführbar. Wichtig zu beachten ist der Wechsel zwischen analer- und vaginaler Verwöhnung. Beim Eindringen in die verschiedenen Stimulierungsorte sind Bakterien ein häufiger Begleiter und können zu Infektionskrankheiten führen. Eine vorherige Entscheidung zwischen beiden Varianten ist daher ein guter Tipp für unbeschwerlichen und aufregenden Sex im Doggystyle.

Der Doggystyle lässt sich nicht nur in der Vierfüßler-Hocke oder im liegen ausführen. Das Stehen bei dieser Sexstellung verleitet Euch in noch mehr Fantasie und Auswahl. Im Folgenden haben wir ein paar Anregungen für Euch!

Die Dusche oder der Küchentisch sind fantasievolle Orte, in denen der Doggystyle durch das einfache nach vorne abstützen neue Energie in das Sexleben bringt. Auch hierbei kann dein Sexpartner entspannt die Hände ablegen und Dir den Part der Verwöhnung überlassen.

So vermeidest du Pannen

Damit Ihr den Doggystyle auch so richtig ausleben und genießen könnt, verraten wir Euch ein paar Tipps um mögliche Sexpannen zu vermeiden.

1) Eine zu tiefe Verwöhnung des Sexpartners

Gerade beim ersten Ausprobieren der neuen Sexstellung ist Feingefühl und Vorsicht der erste Schritt zum richtigen Verwöhnen und verwöhnen lassen. Taste dich Anfangs etwas langsamer heran und Frage deinen Partner nach seinem Wohlbefinden. Ein zu tiefes und schnelles Eindringen kann schmerzhafte Folgen nach sich ziehen und dass wollt Ihr mit Sicherheit vermeiden.

2) Der entscheidende Größenunterschied

Beim Doggystyle spielen die unterschiedlichen Körpergrößen eine wichtige Rolle. Um den richtigen Winkel und einen guten Einstieg zu finden, ist es wichtig darauf zu achten, dass die Höhen der Körperstellungen aufeinander angepasst sind. Keine Panik, falls Ihr einen Körpergrößenunterschied feststellt und bemerkt das der Doggystyle so nicht ausführbar ist. Hier sind unsere Tipps!

Die Bettdecke oder das Kopfkissen im Bett dienen der optimalen Erhöhung für die Knie des Partners im Vierfüßler-Stand. Eine höhere Ablage und Stütze wie zum Beispiel ein Stuhl oder die Bettkante sind beim Doggystyle im Stehen zu empfehlen. Diese Variante hilft den Größenunterschied zu minimieren und den Kraftgebrauch des Sexpartners zu reduzieren.

3) Die fehlende klitorale Stimulation

Dennoch fehlt beim Doggystyle die klitorale Stimulation der Frau. Keine Sorge, auch hierfür gibt es Lösungen, um die klitorale Stimulation beim Sex zu erreichen:

  1. Ihr selbst könnt Hand ergreifen und die gewünschte Intensität durch Eure Finger bestimmen.
  2. Erweitert Euer Liebesleben mit Paar-Sexspielzeugen um für Euch Beide eine zusätzliche Stimulation hervorzurufen und neue Gelüste zu erwecken, wie auch bereits vorhandene zu intensivieren.

Interessieren Dich noch mehr Sexstellungen? Oder möchtest Du wissen, was Du beim Sex noch besser machen kannst? Dann könnte dieser Artikel genau der richtige für Dich sein: „Die Reiterstellung: Mehr Spaß für Euch Beide!„.

Weitere Artikel

Folge Uns

1,232FollowerFolgen
0FollowerFolgen

Instagram

Meistbesucht

Das perfekte Vorspiel – So sollte jedes Eurer Abenteuer beginnen!

Für viele entscheidet bereits das Vorspiel, ob der Sex gut wird oder nicht. Deswegen ist es besonders wichtig, sich einmal etwas genauer mit dem...

Warum One-Night Stands auf Dauer nicht glücklich machen

Grundsätzlich ist der erste Gedanke an einen unverbindlichen Liebesakt gar nicht so schlecht. Beide befriedigen ihr Bedürfnis nach Sex und verabschieden sich unwillkürlich am...

No-Go’s im Bett – Top 10 der größten Abturner

Es gibt Dinge, die gehören nicht ins Bett und das ist auch gut so! Wir klären Euch über unsere Top 10 NO-GO’s im Bett...